Kiesabbau Haldenstein

Die Kieswerk Oldis AG in Haldenstein baut seit Jahrzehnten Kies und Sand aus dem Baggersee im Gebiet Oldis ab. Die Kiesreserven innerhalb des bisherigen Abbauperimeters waren nur noch gering und würden innerhalb weniger Jahre erschöpft sein. Um auch weiterhin hochwertiges Material gewinnen zu können, wurde seitens der Kieswerkbetreiber und der Gemeinde eine Erweiterung des Abbauperimeters in drei Etappen beschlossen.

Mittels Verschiebung des Baggersees können etappenweise neue Parzellen für die Materialgewinnung genutzt werden. Nach Abschluss der Abbautätigkeit erfolgt eine Auffüllung des Baggersees und Renaturierung des Gebietes. Aufgrund des Projektumfangs war auch eine ausführliche Umweltverträglichkeitsberichterstattung Bestandteil des Projektes.

Auszug aus dem Generellen Gestaltungsplan
Auszug Genereller Gestaltungsplan

Stauffer & Studach Raumentwicklung bearbeitete die Teilrevision des Zonenplans und setzte den vorgesehenen Abbau sowie den Abschluss der Kiesgewinnung mit Renaturierung des Gebietes nutzungsplanerisch in einem Generellen Gestaltungsplan um. Stauffer & Studach Raumentwicklung koordinierte die Arbeiten im Zusammenhang mit der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) und der Ausarbeitung des Baugesuches. Nach Aufnahme des Erweiterungsbetriebs wurde der Kiesverarbeitungsbetrieb umfassend erneuert, Stauffer & Studach Raumentwickung begleitete das Baugesuchverfahren wie auch eine nutzungsplanerische Anpassung zur betrieblichen Optimierung.