Zweitwohnungen - Planungshilfe für die kantonale Richtplanung

Die hohe Nachfrage nach Zweitwohnungen in alpinen Tourismusregionen und ihre unerwünschten Folgen für die Entwicklung dieser Gebiete (Zersiedelung, Verdrängung der einheimischen Bevölkerung, tiefe Bettenauslastung, Beeinträchtigung des Orts- und Landschaftsbilds) stellen die Raumplanung vor grosse Herausforderungen. Es hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass mit einer gezielten Lenkung des Zweitwohnungsbaus die negativen Effekte vermindert und die positiven Effekte für Wirtschaft und Tourismus gefördert werden können.

Das Bundesamt für Raumentwicklung hat gemeinsam mit Vertretern von kantonalen Fachstellen sowie Experten eine Planungshilfe für die kantonale Richtplanung erarbeitet. Die Planungshilfe zeigt auf, wie die Kantone über die Raumplanung – insbesondere mit dem Instrument des kantonalen Richtplans sowie mit weiteren Massnahmen – eine mit den Zielen und Grundsätzen der Raumplanung übereinstimmende Entwicklung der Zweitwohnungen sicher stellen können.

Publikation Zweitwohnungen
Publikation ARE

Stauffer & Studach hat im Auftrag das Bundesamt für Raumentwicklung die Planungshilfe erarbeitet. Die Leistungen im Rahmen dieses Mandats umfassten u.a. das Ausarbeiten eines detaillierten Vorgehenskonzepts, das Auswerten und Aufarbeiten verschiedener Grundlagen, das Zusammentragen und Aufzeigen von Strategieelementen und Massnahmen, das Durchführen von Workshops sowie das Verfassen des Berichts.