Regionaler Richtplan Oberengadin

Die Regionen sind im Kanton Graubünden sehr wichtige Träger der räumlichen Entwicklung. Der kantonale Richtplan weist den Regionen viele und teils sehr wichtige Aufgaben zu. Der regionale Richtplan koordiniert räumlich überkommunale Fragen innerhalb der Region und stimmt sie mit den Nachbarregionen ab.

Im Oberengadin bewegt sich die räumliche Entwicklung im Spannungsfeld von Destinations- und Tourismusentwicklung, Natur- und Landschaftsschutz und einer grossen Siedlungstätigkeit, namentlich ausgelöst durch den Zweitwohnungsbau. Im regionalen Richtplan werden die raumbezogenen Interessen koordiniert, mit dem Ziel einer möglichst nachhaltigen Entwicklung räumliche Strategien festgelegt und wichtige Standorte gesichert.

Ausschnitt Konzeptkarte
Ausschnitt Konzeptkarte

Der Kreis Oberengadin hat Stauffer & Studach das Mandat für die regionale Richtplanung erteilt. In enger Zusammenarbeit mit den zuständigen politischen Gremien erarbeitet Stauffer & Studach die regionale Richtplanung Oberengadin. Diese umfasst die Bereiche Raumkonzept, Siedlung, Verkehr, Landschaft, Tourismus sowie übrige Raumnutzungen (Materialabbau und Deponien; regionale Schiessanlage; Pferdesport).