INTERLIS-Schnittstelle für minimale Geodatenmodelle «Landwirtschaftliche Bewirtschaftung» mit FME

Dieser Auftrag für das Amt für Landwirtschaft und Geoinformation des Kanton Graubünden beinhaltete die Entwicklung einer Interlis-Schnittstelle für die acht minimalen Geodatenmodelle «Landwirtschaftliche Bewirtschaftung» des Bundesamts für Landwirtschaft BLW. Dazu wurden insgesamt drei FME Workspaces entwickelt für die Umwandlung der kantonsintern verwendeten ESRI-FileGeodatabases nach Interlis 2 sowie in umgekehrter Richtung von Interlis 2 nach ESRI-FileGeodatabase. Um auch die kantonalen Mehranforderungen abzudecken, wurden die Interlis-Modelle vom Bund in kantonale Interlis-Modelle erweitert. Die FME Workspaces wurden so konzipiert, dass sie für LV03- sowie für LV95-Datensätze funktionieren. Durch einen vom Benutzer eingegebenen Parameter wird gewählt, ob der Export gemäss Bundesmodell oder kantonalem Modell erfolgen soll.