Kantonsübergreifendes Entwicklungskonzept Linthebene, Teilprojekt 3

Das Projekt Entwicklungskonzept Linthebene (EKL 2003) wurde von den Regierungen der Kantone Schwyz, Glarus und St. Gallen ins Leben gerufen. Das EKL 2003 unterstützt und ergänzt die Absichten und Ziele aus dem Projekt Linth 2000, welches dem Hochwasserschutz in der Linthebene verpflichtet ist und den Lebens- und Wirtschaftsraum Linthebene erhält und aufwertet.

Das Teilprojekt "Siedlungsentwicklung" hatte zum Ziel, die Wahrnehmung einer gemeinde- und kantonsübergreifenden Siedlungsentwicklung und damit das Regionalbewusstsein zu fördern. Dazu wurde in der Fachgruppe und an fachübergreifenden Veranstaltungen ein Siedlungskonzept mit Grundsätzen zur regionalen Siedlungsentwicklung erarbeitet. Ein zentrales Thema dabei war die Frage der Arbeitsstandorte.

Perimeter Entwicklungskonzept Linthebene (EKL 2003)
Perimeter EKL 2003

Stauffer & Studach erarbeitete das Siedlungskonzept und begleitete den Prozess auf Fachebene und im Rahmen der Begleitkommissionen. Stauffer & Studach bearbeitete vertieft auch die Aspekte der Entwicklung von gemeindeübergreifenden Arbeitsstandorten.