Raumkonzept Graubünden

16.12.2014

Die Regierung hat anlässlich ihrer Sitzung vom 16. Dezember 2014 das Raumkonzept Graubünden zustimmend zur Kenntnis genommen.

Aufbauend auf den Strukturen und Eigenheiten des Kantons Graubünden werden im Raumkonzept Graubünden Ziele und Strategien bezüglich der Raum-, Zentren- und Versorgungsstruktur sowie der Positionierung im übergeordneten Raum definiert. Das Raumkonzept Graubünden dient als Grundlage für die Gesamtüberarbeitung des kantonalen Richtplans und wurde von Mitte 2013 bis Herbst 2014 durch das Amt für Raumentwicklung erarbeitet. Um eine breite Abstützung des Raumkonzepts zu gewährleisten, erfolgte die Erarbeitung in einer Projektorganisation mit rund 140 Personen.

Stauffer & Studach Raumenwicklung leitete die Arbeitsgemeinschaft zur Bearbeitung des Raumkonzept Graubünden bestehend aus den Büros Stauffer & Studach Raumentwicklung, Chur, STUDI ASSOCIATI, Lugano, und Atelier Wehrlin, Bern.

Dokument
Raumkonzept Graubünden (.pdf, 31.9 MB)

zurück